42. Krystallrally in Norwegen 05.02. - 10.02.2013

 In Spidsbergseter Gudbrandsdal Hotell

 

Die Reise beginnt am 02.02.2013 in der Südsteiermark 

bei starken Regen.

Gegen 15.00 Uhr beginne ich die Reise bei Regen in Richtung

Wien-Westbahnhof, dann In den Autoreisezug nach Hamburg wo ich am nächsten Morgen 03.02.13 um 8.00 Uhr angekommen bin. 

Gerda, Dieter und Andreas haben ein Stück außerhalb von Hamburg übernachtet, da drafen wir uns zur gemeinsamen Fahrt nach Kiel, Norwegenkai.

Schnell noch Tanken in der Nähe von Kiel, naja die Preise sind schon heftig, aber es kommt noch dicker.

Bei der Warterei haben wir noch 2 Biker aus Italien kennengelernt, die mal schnell auf's NORDKAP fahren.

Wir fuhren mit der Color-Fantasy ein Kahn mit allen Schikanen,

224 Meter lang, 35 meter breit, 15 Decks, 42400 PS,

Vmax 22,1 Knoten, 2667 Passagiere in 927 Kabinen, 750 Autos haben Platz.

Kaum waren wir auf den Schiff, schon wurden Spike's in die Reifen gedreht. So begann eine 20stündige Überfahrt nach Oslo.

04.02.2013 wir waren um 10.00 Uhr in Oslo. Im Fjord trieb das Eis, und es schneite, eigendlich wollten wir dieses Wetter. Heute ging es zum Camping Atnatal, das war auf der Höhe Lillehammer, aber es war stressig weil der Defektteufel uns mochte.

Das war der erste Tag, die ganzen Getränke wurden ins Haus gebracht. Der nächste morgen empfing uns mit -20 Grad.

Tag 2 in Norwegen, noch immer Anreise zur Kristallrally.

Eine Spezialität aus der Südsteiermark, KERNÖLEIERSPEISE

so beginnt jeder Tag gut.

 

Jetzt mal eine Tankstelle finden, das vergasen wir am ersten Tag durch Schneetreiben und Defekte.

Der Weg zur Tankstelle war schön aber doch ca 40Km Umweg.

Dann ging es los wir wollten eine Bergstercke nach Gudbrandstal

fahren, war auch wunderbar,aber wir kamen auf einen Parkplatz mit herrlicher Aussicht und dann war AUS mit der Straße, also

Komando zurück, und dann die langweilige E6 nach Ringebu, sonst hätten wir das nicht mehr geschafft.

Dienstag 05.02.2013

Wir sind DA, bin schon volle 3 Tage unterwegs.

Begrüßung gab es keine ( Norweger kennen das nicht?????)

Dachte mir, weil wir die ersten da sind, das kommt noch,aber hatte mich getäuscht.

Mittwoch 06.02.2013 Offizieller beginn der Rally.

3. Tag in Norwegen, Reparieren von Jawa (Stinkbecher),

Glühweinkochen und trinken, ankommende Gäste begrüßen, Freundschaften schließen, so einfach kann ein Tag vergehen. 

 Donnerstag 07.02.2013

Kleine Ausfahrt, Richtung Folldal auf der Straße 47.

Lasst die Bilder ohne Worte wirken.

Einfach schön.

Freitag 08.02.2013

Wir unternehmen wieder eine Tour zu einer der ältesten Kirchen in der Gegend, um 1200 erbaut, komplett aus Holz. 

Samstag 09.02.2013

Der Tag beginnt mit Sonnenschein, einfach herrlich.

Sonntag 10.02.2013

Abreise aus Spidsbergseder, am Samstag Abend bekamen die NEUEN

ein Diplom, als dank das wir die 42. Kristallrally besucht haben.

 

 

 

 

Mein persönlicher Eindruck:

Die Reise im Winter nach Norwegen ist ein wunderschönes Erlebnis, das süchtig macht, das Land im Schnee, die Straßen voll Eis sind einfach schön.

Die Kristallrally ist eine Rally ohne Highlights weil es gibt nichts an organisation oder sonst was, ist für mich als einer der Organisatoren vom Südsteirischen Gespanntreffen, schwer oder gar nicht nachvollziehbar.

 

Aber schön war's

REINI

der Gespannfahrer aus der Südsteiermark